Beten, lieben, leiden, aufopfern und schweigen : die Kraft der Stille.

Eingetragen bei: Aktualität, Geistliches Wort | 0

Liebe Jugendliche,

Der Weltjugendtag in Panama endete vor Kurzem. Wir laden Euch ein, das Motto dieses Weltjugendtages mit Begeisterung und Überzeugung umzusetzen : « Ich bin die Magd des Herrn, mir geschehe nach Deinem Wort. » In drei Jahren findet der WJT in Lissabon statt. Wünscht Euch sehnlichst mit den Jugendlichen aus Lateinamerika und der ganzen Welt, in dieser verwirtten Welt der Jungfrau Maria nachzuahmen. Ein echter Apostel genügt, um die Welt vor der Sinnflut zu retten, sagte Mutter Marie-Augusta. Wir haben für unser geistliches Wort im Februar fünf Verben ausgesucht, die wir Euch oft wierderholt haben : beten, lieben, leiden, aufopfern und schweigen. Wir haben diesen fünf Verben die Überzeugung von Kardinal Robert Sarah hinzugefügt : die Kraft der Stille. Die Jungfrau Maria hat dieses geistliche Wort perfekt gelebt. Sie helfe uns, diesen Monat Februar gelassen zu erleben und zugleich mit dem Wunsch mit Jesus und Unserer Lieben Frau vom Schnee am Heil der Seelen und der Erneuerung der Kirche und der Welt mitzuwirken. Vergessen wir an diesem 11. Februar die Kranken und Einsamen nicht. Ich segne Euch herzlich und versichere Euch der Gebete und der Zuneigung von Mère Magdeleine.

Vater Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.